Das SF besucht zwei venture leader Startups

Knapp mehr als ein Viertel der TOP 100 Startups in der Schweiz stammen aus dem Kanton Waadt. Zu den grossen Förderern dieses Jungunternehmertums zählt die EPFL. So machte sich das Schweizer Fernsehen auf, um dort zwei innovative Firmen zu besuchen, die auf Milliarden-Märkte abzielen: Abionic und SWISSto12.

Eco_swissto12_400.jpg
venture leader und SWISSto12-Gründer Emile de Rijk im TV

.

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.