Uepaa mit Finanzierungsrunde über CHF 1,5 Mio.

Das Start-up Uepaa ist weltweit das erste Unternehmen, das Smartphones zu Lebensrettern in den Alpen macht. Der aktuelle venture kick Sieger entwickelt und vertreibt eine Technologie, die eine alpine Ortung, Alarmierung und Rettung mit Hilfe von Smartphones ermöglicht. Die Technologie beruht auf einer neuartigen "Peer-to-peer"-Funkverbindung und funktioniert auch in Gebieten ohne bestehende Mobilfunk-Abdeckung.

uepaa_4004.jpg
Mathias Haussmann, Gründer und CEO von Uepaa(!!) mit seinem Mitgründer Dr. Franck Legendre

Zu den Investoren gehören die Zürcher Kantonalbank und Privatinvestoren der Plattform investiere, welche von der Verve Capital Partners AG betrieben wird. Beide stellen je etwa ein Drittel des Investitionsvolumens. Die übrigen Mittel werden von sonstigen Unternehmen und Privatinvestoren bereitgestellt. «Wir sind mit dem Abschluss dieser Finanzierungsrunde sehr zufrieden. Zum einen wurde unser angestrebtes Investitionsvolumen von CHF 1,5 Millionen genau erreicht, zum anderen konnten wir sowohl Investoren als auch erfahrene Verwaltungsratsmitglieder gewinnen, die für unseren Erfolg entscheidend sein werden. Zum Uepaa Verwaltungsrat gehören nun unter anderen investiere-Investor Dr. Rolf Baumgartner als Verwaltungsratspräsident, sowie Dr. Claus Martini und Michel Kaufmann. Aufgrund dieser idealen Ausgangslage bin ich sicher, dass wir unsere Vision des nächsten alpinen Sicherheitsstandards verwirklichen können», so Mathias Haussmann von Uepaa.

investiere als starker Partner
Im Bezug auf die Partnerschaft mit investiere kommentiert CEO Hausmann: «investiere erwies sich als starker Partner: Viele ihrer Privatinvestoren sind in der Schweiz und im Ausland bekannte Unternehmerpersönlichkeiten. Ich danke dem investiere-Team für die ausgesprochen wertvolle Unterstützung in der Strukturierung und Koordination der Finanzierung. Das Team hat ein klares Verständnis der typischen Herausforderungen von Start-ups und half mir, sicher und erfolgreich durch den komplexen Prozess einer anspruchsvollen Finanzierungsrunde zu navigieren.» Für investiere stellt der Abschluss der Runde einen neuen Rekord dar: Ihre registrierten Investoren trugen etwa CHF 537.000 zur Runde bei, davon kamen CHF 457.000  über die Plattform.

venture kick und venturelab als Wegbereiter
Die Uepaa AG wurde am 31. Januar 2012 von Mathias Haussmann und Dr. Franck Legendre in Zürich gegründet, ist nun startbereit und sucht aktuell nach Mobile-Entwicklern. Die aufgenommenen Finanzmittel werden für den Technologie-Transfer von der ETH Zürich, die Fertigstellung der Produktentwicklung und erste Marketing- und Verkaufsanstrengungen im Pilotmarkt der europäischen Alpen aufgewendet. Die von Uepaa entwickelte Technologie überwacht und findet Alpinisten sogar in entlegenen Gebieten ohne Netzabdeckung. Uepaa profitierte von venturelab, dem Startup-Training der KTI und ebenso von venture kick durch das kürzlich gewonnene Preisgeld von 130'000 Franken.

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.