Hochschule Luzern zeichnet Bettina Ernst aus

Im Rahmen der 6th Women’s Business Conference wurde Dr. Bettina Ernst, Mitgründerin und CEO PRECLIN Biosystems AG, mit dem Women’s Business Motivationspreis 2011 ausgezeichnet. Die venturelab-Absolventin, «venture leaderin 2008» und erste venture kick Gewinnerin überhaupt wurde neben zwei weiteren Frauen für ihr Engagement und ihre Verdienste geehrt.

Bettina-Ernst_400.jpg
Women’s Business Motivationspreis 2011 für die Erfolgsunternehmerin Bettina Ernst

An der 6th Women’s Business Conference im Hotel Park Hyatt wurden 320 Teilnehmer/innen zu dem Leitthema «Zukunftswährungen» begrüsst. Moderiert von SF-Redaktorin Susanne Wille, haben Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung Werte und Währungen der Zukunft in ihrem beruflichen Kontext interpretiert und ihre Erfahrungen und Erkenntnisse dazu mit den Anwesenden geteilt. Höhepunkt war auch dieses Jahr die Preisvergabe an Frauen, die sich zum Leitthema verdient gemacht haben. Neben Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch von SECO (Women’s Business Award) und Susanne Haemmerli-Strebi von Swisscom (Women’s Business Companion Award) wurde auch die Jungunternehmerin Dr. Bettina Ernst geehrt.
 
Women’s Business Motivationspreis zum zweiten Mal verliehen
Bereits zum zweiten Mal wurde der Women’s Business Motivationspreis exemplarisch an eine Frau vergeben, die im Kontext des jährlichen Leitthemas oder im Bereich von Gender- und Gleichstellungsfragen einen bemerkenswerten Beitrag geleistet hat. Ausgezeichnet wurde Dr. Bettina Ernst, Mitgründerin des ETH Spin-off PRECLIN Biosystems aus Epalinges im Distrikt Lausanne des Kantons Waadt. Das Unternehmen führt Wirksamkeitsstudien für Medikamentenkandidaten in einer sehr frühen Phase der Entwicklung für Infektions- und Entzündungskrankheiten durch. Das Startup konnte sich innert kürzester Zeit in der Branche international einen Namen machen und ist auch finanziell auf gesunden Beinen. Die Jungfirma aus Epalinges im Distrikt Lausanne des Kantons Waadt landete bei der Wahl der TOP 100 Startups auf Platz 28.
 
Wichtige venturelab- und venture kick Vergangenheit
Die 43-jähringe Jungunternehmerin und erste Gewinnerin der 130'000 Franken bei venture kick verfügt über zehn Jahre Arbeitserfahrung in der Grundlagenforschung zum Thema Immunologie. Zahlreiche Jahre verbachte Bettina Ernst in den USA, wo sie ihr Doktorat sowie auch den PostDoc absolvierte und Erfahrung in der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie sammelte. In die USA brachte Sie auch das Programm venture leaders mit der Schweizer Startup-Nationalmannschaft, wo sie wichtige Inputs und Kontakte sammeln konnte. Ebenso hat sie auch die anderen Kurse von venturelab besucht: «Es ist super, dass die Kurse von venturelab gratis sind – und dass man trotzdem nicht einfach hingehen kann, sondern sich bewerben muss. Das heisst: man muss seine Geschäftsidee konkretisieren und sich selber klar werden, was man überhaupt will.»

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.