Scandit Barcode-Scanner ab sofort weltweit verfügbar

Das venturelab-Startup Scandit venture kick Gewinner von 2010 und marktführend im Bereich mobile Barcode Erkennung, macht seine Scandit-Barcode Scanner und Preisvergleichs-App einem globalen Nutzerkreis zugänglich. Ab sofort ist die App weltweit im iTunes App Store, im Android Market sowie im Nokia App Store zum kostenlosen Download verfügbar.

Mirasense_Team_4002.jpg
Das Team von Scandit

Ein Jahr nach der erfolgreichen Markteinführung von Scandit auf dem US Markt können nun Konsumenten rund um den gesamten Globus mit Scandit Barcodes und QR Codes scannen, die besten Preise aufspüren und Produktbewertungen lesen. «Dank unserer führenden Barcode Scanning Technologie, einer umfassenden Produktdatenbank und der sozialen Vernetzung mit anderen Nutzern hat sich die Scandit Preisvergleichs-App zu einer der beliebtesten Brands unter mobilen Kunden entwickelt. Aufgrund starker Konsumentennachfrage haben wir uns entschieden, die App global verfügbar zu machen.» so Samuel Mueller, CEO von Scandit, venture leader von 2010. Bei der Wahl der TOP 100 kam das Startup auf Platz 89.

Die weltweit beste Barcode Erkennungstechnologie
Einflussreiche Technologie-Blogs wie „Scobleizer (von Robert Scoble)“,
„TheNextWeb“, „Ubergizmo“ und „Bostinnovation“ halten Scandit für die weltweit beste Barcode Erkennungstechnologie und erst vor kurzem wurden die Jungunternehmer für ihre innovative Entwicklung von Nokia beim „Calling All Innovators“ Wettbewerb mit dem ersten Preis in der Kategorie „Lifestyle & Gesundheit“ ausgezeichnet.

Scannen, Vergleichen, Einkaufen & Sharen
Die zentralen Funktionen der App sind Scannen (Blitzschnelles und präzises Scannen eines Barcodes/Strichcodes), Vergleichen (Lesen von vielen Produktbewertungen und –berichten), Einkaufen (Aufspüren der besten Angebote bei den beliebtesten Anbietern) und Mitteilen (Teilen und Kommentieren von Produkten via Facebook, Twitter, Email oder SMS.)  Die Applikation ist ab sofort weltweit im iTunes App Store, im Android Market sowie im Nokia App Store zum kostenlosen Download verfügbar.

Alternative-App, um QR Codes zu scannen
Ergänzend zur umfassenden Barcode Scanner und Preisvergleichs-App lanciert Scandit eine eigenständige Scandit QR Code Scanner-App als einfache Alternative, um QR Codes zu scannen und damit verknüpfte Informationen abzurufen. Die App bietet eine historische Übersicht über früher eingescannte QR Codes und ermöglicht das Teilen der verknüpften Informationen über Facebook, Twitter, Email und SMS. Die Scandit QR Code Scanner App ist im iTunes App Store als kostenloser Download
verfügbar.

venturelab und venture kick als Startup-Boost
Seit der Lancierung wurden die Jungunternehmer für ihre innovative Technologie mehrfach ausgezeichnet und holten sich im Februar 2011 den begehrten europäischen ACES Award in der Kategorie «Fast Start». Mirasense hat zudem ein Förderkapital von insgesamt 130‘000 CHF bei der privaten Förderinitiative venture kick erhalten. Um sich vor amerikanischen Investoren und Industrievertretern zu präsentieren und sich mit US-Startups zu messen war Samuel Müller, Mitgründer und CEO, als Gewinner von venture leaders in Boston, wovon er enorm profitiert hat: «Das Programm war eine grossartige Möglichkeit, Mirasense nicht nur national sondern auch international bekannter zu machen. Wir konnten enorm von den verschiedensten Kontakten profitieren.»

Über Scandit
Mirasense, die Unternehmung hinter dem ETH Zürich Spin-off Scandit, wurde im Jahr 2009 von Unternehmern und Absolventen der ETH Zürich und des Massachusetts Institute of Technology gegründet. Die Firma ist privat finanziert und wurde für ihre innovative Technologie bereits mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.