Nanotion holt sich 1,2 Mio. Franken

Die Nanotion AG hat eine Series A Finanzierungsrunde über 1,2 Millionen Franken abgeschlossen. Das TOP 100- und venturelab-Startup hat eine innovative Technologie für die vollständige Charakterisierung von Nanopartikeln in flüssigen Consumer-Produkten entwickelt. Im nächsten Jahr soll die Innovation auf den Markt kommen.

nanotion_4001.jpg
Das Team von Nanotion: Bartjan den Hartogh, Christopher Latkoczy, Tom Forrer

Die Geldgeber sind u.a. die Zürcher Kantonalbank, private Investoren, Business Angels aus dem Start Angels Network und Investoren aus der investiere (Verve Capital Partners AG) Plattform. Darüber hinaus wir der Vorstand mit dem Investor Philip Bodmer und Clement Spiess für das Finanzmanagement ergänzt.  Das Geld wird nun eingesetzt, um die Entwicklung der Nanopartikel-Analyzer zu vervollständigen und die Marketing-und Vertriebsaktivitäten zu beginnen, um die anvisierten Zielmärkte anzugehen.

Finanzierung & Know-how  
«Mit dem Abschluss dieser Finanzierungsrunde und durch das Plus von sachkundigen Investoren kommen wir nicht nur finanziell, sondern auch beratungstechnisch weiter, um Nanotion im Markt zu positionieren und weiter zu wachsen», so Christopher Latkoczy. Der Mitgründer und CEO von Nanotion Latkoczy war einer der Gewinner von venture leaders im letzten Jahr und hat in der Zeit davor alle wichtigen venturelab-Kurse absolviert.

mehr über Nanotion
Nanotion entwickelt portable Analysegeräte sowie mit Mess-Dienstleistungen für Kunden.
Der ETH-Spin-off Nanotion entwickelt deshalb ein Messgerät, das in der Lage ist, Wasser in Echtzeit auf Grösse, Konzentration und Zusammensetzung der enthaltenen Nanopartikel zu untersuchen. Seit 2010 hat nanotion mehrere Pilotstudien mit Trinkwasseranlagen durchgeführt. Es wurde 2010 von von Christopher Latkoczy und Bartjan den Hartogh gegründet und wird u.a. von der WA de Vigier Stiftung, die Volkswirtschaftsstiftung, venture kick, der Stiftung Technopark Zürich, NI Swiss Startup-Programm und der Förderagentur für Innovation unterstützt (CTI). Im Ranking der TOP 100 Schweizer Startups 2011 liegt es auf Platz 67.

Liens additionnels

annual report 2014

Mehr als 13 Mio. an Startkapital, über 350 finanzierte Startups, mehr als 602 Mio. an Folgefinanzierungen und 3038 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2014

UNE INITIATIVE PHILANTROPIQUE SOUTENUE PAR UN CONSORTIUM DE DONATEURS PRIVES

Convertir l'innovation scientifique en activité entrepreneuriale et en emplois consitue l'un des piliers de la prospérité économique et sociétale. Les projets de startups présentent cependant des risques très élevés lors des toutes premières étapes de commercialisation, étapes pour lesquelles les entrepreneurs ne trouvent ni investisseurs publics ou privés pour les soutenir. Soutenir les startups dans cette phase de démarrage répond à une mission essentielle et est ainsi purement philantropique.