Ab in die Sommerferien mit Schweizer Startups

Wer den anhaltenden Rekordtemperaturen im Büro entfliehen will, plant am besten ein paar Ferientage ein. Mit Hilfe der venturelab-Startups Memonic, routeRANK, HouseTrip und GetYourGuide lassen sich in kürzester Zeit die perfekten Ferien buchen.

Ferienbild.JPG

Wohin soll es gehen? Bei der Infosuche im Web bietet Memonic Hand. Per Mausklick können interessante Inhalte auf einer x-beliebigen Webseite im Memonic-Archiv abgelegt werden. So ist es ein Einfaches, die gesammelten Informationen zu einer Reisedestination überschaubar zu halten.

Die Reise buchen
Das Reiseziel ist klar. Jetzt gilt es herauszufinden, wie man am besten dahin kommt. Mit routeRANK lässt sich nicht nur die schnellste, sondern auch die grünste Reiseroute finden. Die Reiseplattform von Jochen Mundinger ermöglicht es, verschiedene Routen miteinander zu vergleichen. Ein Klick genügt, und der Suchende erhält Informationen zu Preis, Reisezeit und Klimafreundlichkeit. Anschliessend kann die Reise beim entsprechenden Anbieter gebucht werden.

Wo schlafen?
Ob dickes oder dünnes Portemonnaie: Bei HouseTrip sind Übernachtungsgelegenheiten in jeder Preiskategorie zu finden. Auf dem Online-Marktplatz schreiben Gastgeber ihr eigenes Zuhause als Ferienwohnung aus. Über schicke Appartements in der Stadt bis zum malerischen Anwesen auf dem Land. Es lohnt sich auf jeden Fall, das Angebot von HouseTrip zu checken.

Erlebnisse buchen
Was wird vor Ort geboten? Um einen Einblick in das Programm von lokalen Anbietern vor Ort zu erhalten, empfiehlt sich ein Besuch der Plattform von GetYourGuide. Wer hier bucht, soll authentische Erlebnisse erhalten, so die Werbung des ETH Spin-offs. Was ist damit gemeint? Johannes Reck, einer der Mitgründer: «Wenn man verreist, ist es natürlich wichtig, wo man schläft und wie man überhaupt dahin kommt. Was einem aber bleibt, das sind schlussendlich die Erlebnisse.»

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.