Prix du jeune Entrepreneur geht an Abionic

Abionic hat den mit 20‘000 Franken dotierten «Prix du jeune Entrepreneur» gewonnen. Das ist nicht der erste Preis, den das Startup in letzter Zeit eingeheimst hat. Migründer Nicolas Durand hat bereits von der venture kick Jury eine Finanzspritze erhalten und zählt zu den venture leaders 2010.

NicolasDurand.jpg
Nicolas Durand von Abionic

Jede fünfte Person in Europa leidet an Allergien. Um die wirksamsten Medikamenten einsetzen zu können, bedarf es im Voraus der richtigen Diagnose. Genau da setzt Abionic an.

Kostengünstiger und präziser
Mit Abionic dürften die schmerzvollen Hauttests bald ein Ende haben: Basierend auf innovativer Nanotechnologie will das Startup von Nicolas Durand kostengünstige und präzise Diagnostiktests entwickeln, die eine raschere Diagnose von Allergien ermöglichen. Als erste Anwendung ist ein personalisierter Allergientest geplant, der eine optimierte und patientenorientierte Behandlung ermöglicht.

Unternehmergeist schon mit 14 Jahren wach
Seine ersten unternehmerischen Erfahrungen sammelte Nicolas Durand bereits im Alter von 14 Jahren. Zusammen mit anderen gründete er «Speed Memory», eine kleine Firma, die sich auf Computertraining und Computerhilfe fokussierte. Ab diesem Zeitpunkt liess ihn das Thema Selbständigkeit nicht mehr los – in verschiedensten Funktionen, beispielsweise als Präsident der Roboterverbindung an der EPFL, trainierte er seine unternehmerischen Fähigkeiten. Sobald er nun sein PhD in Nanotechnologie im Sack hat, wird Nicolas Durand seine ganze Zeit Abionic widmen und die ersten Prototypen seiner Diagnostiktests auf den Markt bringen.

Über den Prix du jeune Entrepreneur
Der Prix du jeune Entrepreneur zeichnet Startup-Projekte aus, die einen direkten Link zu Frankreich haben. An der Ausschreibung können Studierende der Universität St. Gallen, der ETH, der EPFL und der Ecole Hotelière in Lausanne teilnehmen.

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.