Prediggo und routeRANK am Swiss Web 2010 ausgezeichnet

Zweimal Silber für Prediggo und einmal Bronze für routeRANK: In verschiedenen Fachkategorien standen die innovativen ICT-Startups bei der gestrigen Vergabe des Swiss Web 2010 Awards auf dem Siegerpodest. Hauptgewinner ist das Online-TV-Portal wilmaa.

image_gallery1214.jpg
10 Jahre Best of Swiss Web

Zum zehnten Mal wurde gestern Abend im Zürcher Kongresshaus die Verleihung des «Best of Swiss Web Award» durchgeführt. 301 Firmen hatten ihre Projekte ins Rennen geschickt, darunter auch die Startups Prediggo und routeRANK, die beide schon von venture kick Startkapital erhalten haben

Zweimal Silber für Prediggo
Gleich in zwei verschiedenen Kategorien (Business Efficiency und Innovation) holte sich Prediggo mit seinem Online-Empfehlungssystem für Moewenpick-Wein.com Silber. Das Startup um Vincent Schickel und Andrew McComb hat ein Empfehlungs-Algorithmus entwickelt, dass die dynamische Interaktion der User mit einer Webseite erlaubt. Damit ist es beispielsweise möglich, Produktanzeigen zu personalisieren und bereits Erstkäufern Inhalte anzuzeigen, die auf ihn zugeschnitten sind.

Bronze für routeRANK
Ebenfalls prämiert wurde die Online-Reiseplattform routeRANK in der Kategorie Innovation. Das Startup um Jochen Mundinger überzeugte mit seinem System, das es per Mausklick möglich macht, verschiedene Reiserouten miteinander zu vergleichen und erhielt dafür Bronze.

Publikum wählte wilmaa
Zum Master of Swiss Web 2010 wählte das Publikum das Online-TV-Portal wilmaa.com. Zur besten Schweizer Webseite wurde die Webseite www.sbb.ch erkoren, gefolgt von www.comparis.ch und www.cineman.ch. Insgesamt bewertete die 90-köpfige Fachjury 147 Webprojekte und vergab 106 Auszeichnungen.

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.