venture leaders 2010: der Countdown läuft

Im Juni 2010 haben wieder 20 der besten Schweizer Startups die Chance, als inoffizielle «Schweizer Startup-Nationalmannschaft» an einem intensiven Business Development Programm in Boston (USA) teilzunehmen. Die Anmeldefrist für venture leaders läuft noch bis am 1. März.

ventureleaders08_news.jpg
Die Schweizer Startup-Nationalmannschaft

Wer bei venture leaders, dem zehntägigen Business Development Programm in Boston, dabei sein will, muss sich über ein Bewerbungsverfahren qualifizieren. Nur die 20 Besten erhalten jährlich die Chance, von dem intensiven Training zu profitieren.

Kontakte in den USA knüpfen
Wer dabei war, der schwärmt. So zum Beispiel Arnaud Bertrand von housetrip.com: «venture leaders war eine meiner besten Erfahrungen, die ich gemacht habe seit ich ins Unternehmerleben gestartet bin.» Und auch Dania Gerhardt von Amazee ist überzeugt, dass die vielen Kontakte, die sie in den zehn Tagen knüpfen konnte, für den Aufbau ihres Startups sehr wertvoll waren.

Sehr sorgfältige Auswahl der Teilnehmenden
Wer sich für das Programm interessiert, kann seine Unterlagen bis zum 1. März einreichen. Aus den Bewerberinnen und Bewerbern werden 40 Finalisten ausgewählt. Diese präsentieren am 18./19. März ihr Projekt vor einer Jury mit erfahrenen Startup-Experten und Investoren. Die Hälfte davon reist vom 8. bis 18. Juni nach Boston.

Ein intensives Programm wartet
Das intensive Programm umfasst Kontakte mit erfolgreichen US-Startups, amerikanischen Venture Capitalists und Startup-Experten. Integriert ist zudem ein viertägiger Entrepreneurship-Kurs mit Top-Referenten.

Über venture leaders
venture leaders wird in Zusammenarbeit mit swissnex Boston, Swissnex, den Schweizer Häusern für den wissenschaftlichen Austausch, und mit Ernst & Young (Entrepreneur of the Year) organisiert. Dabei richtet sich das Programm an Gründer/innen bzw. Manager/innen von innovativen Hightech-Startups mit grossem Wachstumspotenzial.

Weiterführende Links

annual report 2013

Mehr als 11 Mio. an Startkapital, über 298 finanzierte Startups, mehr als 464 Mio. an Folgefinanzierungen und 2433 neue Jobs - dies ist der Erfolgsausweis von venture kick seit die private Initiative im Herbst 2007 ins Leben gerufen wurde (Konsortium).

annual report 2013

Eine philanthropische Initiative eines privaten Konsortiums

Wissenschaftliche Innovationen in die Marktwirtschaft zu transferieren und damit nachhaltige Arbeitsplätze zu schaffen ist der Schlüssel für sozialen und wirtschaftlichen Wohlstand. Startups sind besonders in den Anfängen hohen wirtschaftlichen Risiken ausgesetzt, die weder von öffentlichen Geldern, noch von privaten Investoren abgefedert werden. Diese Lücke zu schliessen und Startups in einer sehr frühen Phase zu unterstützen ist wichtig und eine philantropische Aufgabe.